Die Zahlungsmodalitäten werden im Rahmen der drei Abklärungsgespräche festgelegt. Es gibt folgende drei Bezahlmodelle:

Krankenkasse Grundversicherung

Abhängig von der vorliegenden Problematik besteht die Möglichkeit, die Behandlung im Rahmen einer delegierten Psychotherapie über die Krankenkassen-Grundversicherung abzurechnen (abzüglich Franchise und Selbstbehalt). Je nach Versicherungsmodell empfiehlt es sich, vor dem ersten Termin die notwendigen Abklärungen zu treffen. Die Delegation erfolgt über Dr. med. Michael Niebler. Sollte dieses Bezahlmodell angewendet werden, wird zu Beginn der Psychotherapie ein Indikationsgespräch mit Dr. Niebler vereinbart.

Krankenkasse Zusatzversicherung

Es besteht die Möglichkeit, sich einen Teil der Kosten über die Zusatzversicherung erstatten zu lassen, da ich von der Santésuisse als Leistungserbringerin für Zusatzversicherte anerkannt bin. Eine Übersicht der jeweiligen Krankenkassenleistungen finden Sie hier. In der Regel muss bei einer Kostenübernahme durch die Zusatzversicherung eine ärztliche Überweisung an die Psychotherapeutin vorliegen. Diese lassen Sie sich am besten von Ihrer Hausärztin bzw. Ihrem Hausarzt ausstellen.

Selbstzahler

Personen, bei denen die Kosten der psychotherapeutischen Behandlung nicht über die Krankenkasse abgerechnet werden, bezahlen einen Tarif, der in der Abklärungsphase besprochen wird und sich – innerhalb eines gewissen Rahmens – nach dem Einkommen richtet.